by Nathalie

Köstliche Bärlauchrezepte

Köstliche Bärlauchrezepte

Köstliche Bärlauchrezepte auf einen Blick!

Mit dem Frühling kommt auch die Bärlauchzeit, in der die Menschen in die Wälder strömen um sich das wunderbar aromatische Kraut zu pflücken. Warum teuer kaufen, wenn man es frisch und kostenlos aus dem Wald bekommt? Auf der folgenden Seite findest du Bärlauchrezepte, die ich ausprobiert und für gut empfunden habe.

Eine kleine Vorschau auf die Rezepte

  • Bärlauchpesto
  • Bärlauchbutter
  • Bärlauchspätzle
  • Bärlauchsuppe
  • Bärlauchaufstrich

Köstliches Bärlauchpesto

Wichtig für das perfekte Pesto: Frische Zutaten!

Du brauchst:

  • 270 g Bärlauch
  • 40 g Pinienkerne
  • 30 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 270 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 

So geht’s:

Zuerst den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in grobe Stücke schneiden. Der Parmesan wird gerieben und die Pinienkerne fein gehackt. In einem großen Mörser nun Bärlauch, Pinienkerne und Parmesan gemeinsam zerstoßen. Das Olivenöl wird nach und nach dazugegeben und mit dem Mörser so lange zerkleinert bis eine schöne, cremige Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig. Wer eine Küchenmaschine zu Hause hat, kann sich diese Arbeit natürlich ersparen. Dieses Rezept habe ich von ichkoche.at nachgekocht. Hier geht es zum Originalrezept: https://www.ichkoche.at/baerlauchpesto-rezept-2725

Bärlauchbutter

Bärlauchbutter, Bärlauchpesto und Bärlauchaufstrich.

Du brauchst:

  • 80 g Bärlauch
  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

So geht’s: 

Der Bärlauch wird gewaschen, trocken getupft und ganz fein geschnitten. Alternativ kann man ihn auch im Mörser zerkleinern. Danach mit der Butter und dem Zitronensaft vermischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bärlauchbutter kann sofort gegessen oder tiefgekühlt gelagert werden. Ich rolle sie dazu immer in Frischhaltefolie ein. (siehe Foto oben). Dieses Rezept habe ich von hier nachgekocht und für gut empfunden: https://www.ichkoche.at/baerlauchbutter-rezept-11057

Bärlauchspätzle

Das Rezept ist für 4 Personen.

Die Bärlauchspätzle sind nicht nur lecker als Beilage, sondern können auch zu köstlichen Spätzlepfannen verarbeitet werden.

Du brauchst:

  • 250 g Mehl
  • 5 mittelgroße Eier
  • 1 EL Salz
  • 200 g frischer Bärlauch

So geht’s:

Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und ganz klein schneiden oder hacken. Danach wird der Bärlauch mit ein wenig Salz und einem ganzen Ei zu Pesto verarbeitet und kurz beiseite gestellt. Die restlichen 4 Eier werden schaumig geschlagen und mit dem Mehl, etwas Salz und dem Bärlauchpestozu einem Teig verarbeitet. Dieser muss so lange in der Schüssel geschlagen werden bis sich kleine Bläschen bilden. Danach etwa 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen und mit einem Spätzlesieb in Salzwasser kochen. Die Spätzle sofort abschöpfen, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen, denn wenn man sie zu lange im Wasser lässt, werden sie zu weich. Übrigens: Falls sich wer fragt ob man diese Spätzle einfrieren kann.. ja man kann aber ich empfehle es nicht. Meine sind nach dem Auftauen zusammengeklebt und haben somit ziemlich viel von ihrer Form eingebüßt. Das Rezept habe ich von hier: https://www.chefkoch.de/rezepte/2060551333363889/Baerlauchspaetzle.html

Putenrahmgeschnetzeltes mit Bärlauchspätzle.

 

Bärlauchsuppe

Das  Rezept ist für 4 Personen.

Bärlauchcremesuppe.

Du brauchst:

  • 1 mittelgroße Zwiebel (in feine Würfel gehackt)
  • 300 g Bärlauch
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 2 große Knoblauchezehen
  • 2 mittelgroße Kartoffeln (geschält und in Würfel geschnitten)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Becher Schlagobers
  • Salz und Pfeffer

So geht’s:

Die Zwiebel wird mit dem Olivenöl in einem Topf goldgelb geröstet. Danach den Knoblauch hinzufügen und kurz mitrösten. Ich füge dann die Kartoffeln dazu und gieße mit der Suppe auf. Die Suppe etwa 20 Minuten bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel weich sind. Danach den Bärlauch dazugeben und kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, mit Schlagobers verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bärlauchaufstrich

Der cremige Bärlauchaufstrich schmeckt köstlich zu knusprigem Brot oder auf ein resches Semmerl.

Du brauchst:

  • Ein paar Bärlauchblätter
  • 1 Becher Speisetopfen cremig
  • 0,5 Becher Creme Fraiche
  • Salz und Pfeffer

So geht’s:

Die Bärlauchblätter waschen und mit einem Wiegemesser sehr klein hacken. Danach mit den restlichen Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich lagere den Aufstrich immer in einem Tupperware. So ist er etwa 3 – 4 Tage haltbar. Möglicherweise auch länger, nur so lange hat er bei uns noch nie überlebt. 😉

 

Alle Informationen über Bärlauch findest du in meinem Bärlauchguide: http://www.feelthemeal.at/baerlauch-erkennen-pfluecken-verarbeiten/

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code