by Nathalie

Parmesan-Hähnchen mit Polenta

Parmesan-Hähnchen mit Polenta

Mediterrane Küche wie am Mittelmeer!

Kulinarisch gesehen überrascht der Mittelmeerraum mit raffinierten Gerichten, die nach Sonne und Sommer schmecken. Herrliche aromatische Zutaten wie Olivenöl, Knoblauch und mediterrane Gewürze wie Thymian, Basilikum, Rosmarin, Oregano u.v.m. sorgen für gute Laune und verzaubern die Sinne während man sich Bissen für Bissen auf der Zunge zergehen lässt. Mit frischem Ciabatta und einem Gläschen italienischen Weißwein serviert, ist so ein Gericht das Highlight eines lauen Sommerabends. Das Aroma steigt und fällt bei der Qualität des Parmesans, weshalb ich einen Parmigiano Reggiano empfehle. Dieser Parmesan ist zwar teurer als der Grana Padano aber wesentlich aromatischer und das zahlt sich wirklich aus.

Das Rezept ist für 4 Personen.

Wer keine Polenta möchte, kann das Fleisch auch auf Spaghetti servieren.

Du brauchst:

  • 2 große oder 4 kleine Hühnerbrüste
  • 1 Dose Tomaten gehackt
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Parmesan gerieben und gehobelt
  • Olivenöl
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Polenta
  • 0,5 Becher Sahne
  • 1 Butterflocke
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, 1 Prise Thymian

So geht’s:

Zuerst werden die Hühnerbrüste gewaschen, gesalzen, gepfeffert und mit etwas Olivenöl in einem großen Topf rundherum angebraten bis sie leicht goldbraun sind. Ich nehme für alle Gerichte mit Sauce so einen Teflontopf und könnte auch nicht mehr ohne. Man braucht erstens nicht viel Öl und es klebt im Gegensatz zu anderen Töpfen nichts am Boden fest. Wenn die Brüste groß sind, schneide ich sie in zwei Hälften, da eine große Brust zuviel für 1 Person ist. Manchen Menschen kann eine Brust wahrscheinlich nicht groß genug sein aber das führe ich hier nicht näher aus. Haha. 🙂

Während die Brüste braten, schneide ich die Zwiebel in kleine Würfel. Danach hole ich die Brüste aus dem Topf und brate die Zwiebelwürfel mit noch ein bisschen Öl im selben Topf an. Wenn sie goldgelb sind kommen die gehackten Tomaten dazu und es wird mit allen Gewürzen und dem Knoblauch gewürzt. Danach lege ich die Hühnerbrüste in die Tomatensauce, gebe den Deckel darauf und lasse das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten garen. Ich möchte, dass das Fleisch schön zart ist und die Aromen der Sauce in sich aufnimmt.

Für die Polenta bringe ich 3 Tassen Wasser mit ein bisschen Salz zum Kochen und streue unter Rühren die Polenta ein. Danach gebe ich den Deckel drauf und lasse den Maisgrieß auf kleiner Hitze (1 oder 2) etwa 15 Minuten quellen. Gelegentliches Umrühren verhindert Klumpenbildung. 😉 Wenn die Polenta fertig ist, gebe ich eine Butterflocke (etwa 2 cm lang und dünn) sowie ein bisschen geriebenen Parmesan dazu und schmecke mit Salz ab.

Jetzt kann das Fleisch fertig gemacht werden. Dazu füge ich die Sahne hinzu und gebe dem Herd noch einmal Power. Nach etwa 10 minütigem Aufkochen wird ein bisschen geriebener Parmesan in die Sauce gestreut und fertig ist das Parmesan-Hähnchen. Von der Menge her nehme ich etwa eine 3 EL Parmesan für die Sauce. Vor dem Servieren wird das Hähnchen mit Parmesansplittern, die Polenta mit geriebenem Parmesan bestreut. Buon appetito!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code