by Nathalie

Tagliatelle mit Eierschwammerln

Tagliatelle mit Eierschwammerln

Vom Wald in die Küche … frisch auf den Tisch!

Juchuu! Die Schwammerlzeit ist gekommen! Seit meiner Kindheit liebe ich es, durch die Wälder zu streifen und Pilze zu sammeln. In Kärnten haben die Einheimischen immer ihre ganz geheimen Plätze, wo die Eierschwammerln wie Unkraut aus der Erde schießen und teilweise richtig große gelbe Flächen am Waldboden bilden. An solchen Stellen habe ich manchmal kiloweise die prächtigsten Eierschwammerln gesammelt. Daraus sind dann köstliche Suppen, Gulasch, Rösti mit Ei und vieles mehr entstanden.

Dieses Foto stammt aus dem Jahr 2009. Stolze 5 kg sinds geworden!

Was aber wenn man zu spät gekommen ist und jemand Anderer schon vorher die ganzen köstlichen Pilze gesammelt hat? Jemand, der irgendwie von dem Geheimplatz erfahren haben muss und nur noch ein paar wenige Pilze stehen gelassen hat. Falls dir das passiert, musst du nicht traurig sein. Ich habe eine sehr köstliche Variante für dich um selbst aus einer kleinen Menge an Schwammerln das bestmögliche Aroma zu erzielen. Ein bisschen Parmesan und frische Petersilie darüber – einfach fantastisch!

Das Rezept ist für 3 Personen.

Du brauchst:

  • Eine Handvoll Eierschwammerl (2 Hände voll wären besser ;))
  • 1 kleine Zwiebel
  • Vollkorntagliatelle
  • 1 Becher Sahne
  • Tomatenmark
  • Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer, Petersilie (frisch oder TK)
  • Olivenöl

So geht’s:

Zuerst stelle ich das Nudelwasser auf und säubere die Pilze. Bis es kocht schneide ich die Zwiebel in kleine Würfel und röste sie mit ein bisschen Olivenöl goldgelb an. Danach gebe ich die geputzten Pilze dazu und röste sie ebenfalls für etwa 7 Minuten an. Jetzt kommt 1 EL Tomatenmark zu den Pilzen und nachdem alles schön miteinander vermischt ist, wird mit der Sahne aufgegossen.

Bitte nicht vergessen: Das Nudelwasser salzen und die Nudeln hineingeben sobald es kocht! Eigentlich ist das so ein ‘No Na -Prinzip” aber bevor es heißt, ich habe es nicht gesagt.. muss ich es dazuschreiben. 😛

In die Sauce kommt jetzt noch 0,5 TL Paprikapulver bevor mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden kann. Ich gebe immer eine ordentliche Portion frische Petersilie dazu. Das lässt den ganzen Raum nach Wald und Gewürzen duften. Es ist einfach göttlich. 🙂

Sobald die Nudeln al Dente sind, werden sie abgeseiht und mit der Sauce vermengt. Ich würze meistens noch einmal nach. Danach können sie mit ein bisschen Parmesan serviert werden. Mahlzeit!

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code