by Nathalie

Tagliatelle mit Thunfisch, Zitrone und Mandeln

Tagliatelle mit Thunfisch, Zitrone und Mandeln

Eine Symphonie der Sinne!

Manche von euch kennt sie vielleicht, Pasta mit Thunfischsugo… ganz einfach hergestellt aus Thunfisch, Zwiebeln, gehackten Tomaten, Mais, Knoblauch und Gewürzen. Mir schmeckt sie sehr gut aber ich wollte einmal etwas Anderes ausprobieren und habe in diesem Rezept eine wunderbare Variante gefunden.

Der Thunfisch verliert in dem frischen Zitronenaroma seinen starken Fischgeschmack und verbindet sich gemeinsam mit der Sahne und den Gewürzen zu einer wahrlich köstlichen Kombination. Die gerösteten Mandeln geben dem Ganzen noch den richtigen Kick! Sehr zu empfehlen, auch für Leute die einmal etwas Anderes ausprobieren möchten aber keinen Thunfisch mögen. Der Thunfisch verliert völlig an Dominanz und verschmilzt mit den Aromen zu einer wahren Symphonie der Sinne. Dieses Gericht duftet fantastisch, schmeckt grenzgenial und beim Essen fühlt man Glückseligkeit. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall!

Geröstete Mandelblättchen sind das Highlight dieses wunderbaren Pastagerichts.

Das Rezept reicht für ca. 2 – 3 Personen.

Du brauchst:

  • 0,5 Packung Tagliatelle
  • 250 ml Sahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • eine Handvoll Mandelblättchen
  • 2 mittelgroße Knoblauchzehen
  • 1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
  • 1 Bio Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Dill

So geht’s:

Zuerst stelle ich Salzwasser auf den Herd damit die Tagliatelle zeitgerecht fertig sind.

Jetzt bitte einen größeren Topf nehmen, denn die Nudeln werden mit der Sauce zum Schluss vermischt.

Für die Sauce schneide ich die Zwiebel in kleine Würfel und röste sie mit ein bisschen Olivenöl goldbraun. Danach gieße ich das Wasser vom Thunfisch ab und brate  den Thunfisch gemeinsam mit dem gepressten Knoblauch kurz mit. Anschließend wird mit der Sahne aufgegossen und mit Salz, Pfeffer und Dill gewürzt. Die Zitrone wasche ich und reibe sie trocken. Ich verwende für meine Sauce nur die Schale, weil meiner Meinung nach das richtig zitronige Aroma ausschließlich darin enthalten ist. Man kann natürlich auch den Saft hinzufügen aber ich finde, die Sauce bekommt dann eine leicht bittere Note und das schmeckt mir einfach nicht. Deshalb verzichte ich auf den Saft, reibe stattdessen die ganze Schale mit einer kleinen Reibe (so eine Reibe z.B.) in die Sauce und lass sie etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln. Wenn die Sauce ein bisschen eindickt, gieße ich mit Nudelwasser auf.

Die Tagliatelle bitte aus dem Wasser nehmen, sobald sie al Dente sind und gut mit der Sauce vermischen. Ich gebe dann den Deckel darauf, schalte auf kleine Stufe zurück und lasse die Nudeln noch ein paar Minuten mit der Sauce ziehen. Jetzt röste ich die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl goldbraun. Wenn sie fertig sind, schmecke ich die Nudeln noch einmal mit Salz ab, da die Sauce in Kombination mit den Nudeln meist ein bisschen an Salz verliert. Jetzt werden die Nudeln auf die Teller drapiert und mit Mandelblättchen bestreut. Herrlich!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code