Zucchinicremesuppe

Zucchinicremesuppe

Eine herrlich leichte Suppe – die perfekte Vorspeise!

Dampfende Suppen gehören für mich zur Wohlfühlküche in der kalten Jahreszeit. Es gibt nichts Schöneres, als sich abends mit einem großen Teller köstlicher Suppe und einem Butterbrot zu entspannen. Vor allem Cremesuppen sind absolut köstlich und wahnsinnig einfach zu kochen. Das folgende Rezept kannst du mit fast jedem Gemüse zubereiten. Es müssen nicht unbedingt Zucchini sein. Alternatives Gemüse habe ich am Ende des Rezeptes angeführt.

Das folgende Rezept reicht für etwa 2 Personen. Falls du mehr benötigst, nimmst du einfach mehr oder größere Zucchini.

Zucchinicremesuppe.

Du brauchst:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Sauerrahm, Creme Fraiche oder Sahne
  • bei Bedarf 1 Gemüsesuppenwürfel (oder frische Petersilie und Liebstöckel)
  • Salz

So geht’s:

Die Zwiebel wird klein würfelig geschnitten und goldgelb angeröstet. Währenddessen die Zucchini waschen, in grobe Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Im Anschluss mit Wasser aufgießen und den Knoblauch hineinpressen. Der Suppenwürfel kann alternativ verwendet werden um der Suppe mehr Geschmack zu verleihen. Wenn du auf ihn verzichten möchtest, musst du einfach ein bisschen mehr würzen und die Suppe mit frischen Kräutern aufpeppen. Die Zucchini hat nicht sonderlich viel Eigengeschmack. Es gilt: Immer erst wenig salzen und dann langsam mehr.. so lange bis der Geschmack für dich in Ordnung ist.

Die Zucchiniwürfel sind nach etwa 15 Minuten gar. Danach gibt es zwei Möglichkeiten:

1.) Wenn du Sahne für die Suppe gewählt hast, wird sie etwas lieblicher und in diesem Fall püriere ich die Suppe zuerst, gebe erst danach 1/4 L Sahne dazu und koche sie dann nochmal kurz auf.

2.) Wenn du Creme Fraiche oder Sauerrahm zur Suppe geben möchtest, wird sie ein bisschen säuerlicher. Hier gebe ich etwa 1 – 2 EL Creme Fraiche/Sauerrahm zu den weichen Würfeln und püriere die Suppe erst danach. Das mache ich deshalb, weil Creme Fraiche oft unschöne Flocken in der Suppe hinterlässt und ich finde, dass es unappetitlich aussieht.

Im Anschluss wird die Suppe noch bei Bedarf abgeschmeckt und ist fertig.

Tipp 1: Für 1 Knoblauchzehe bemühe ich die Presse nicht, da ich keine begeisterte Knoblauchpressenabwäscherin bin. 😉 Ich reibe die Knoblauchzehe mit einer kleinen Reibe in die Suppe. Die Reibe wird im Geschirrspüler immer sauber und ich kann sie auch ganz schnell mit der Hand abspülen.

Tipp 2: Alternatives Gemüse für dieses Rezept: Brokkoli, Karfiol, gemischtes Gemüse, Kohlrabi, Knollensellerie, Karotten, Kartoffeln.